Herbsttörn 2017: Von Tropea nach Rom

Nach einer Zwischenstation in Cetraro erreichen wir 100sm weiter den Ort Maratea. Unterwegs beobachten wir fliegende Fische vor dem Bug, und eine große rote Libelle sucht kurz Zuflucht in unserem Salon. Kaum ein anderes Boot ist unterwegs. Bei einem der Konzessionäre bekommen wir einen guten Platz. Mit Wasser und Strom verlangt er 100€ für 2…

Herbsttörn 2017: Stromboli

40sm weiter sind wir nach einer ruhigen Fahrt in Tropea und bekommen einen wunderbaren Platz „an Oleanderbüschen“, es geht doch! Leider ist auch hier die Versorgung mit frischen Waren sehr schwierig. Ein alter Fischer hat in der Nähe ein Ristorante und verkauft nebenbei ein paar Lebensmittel. Als ich Brot kaufen will, demonstriert er die Frische,…

Herbsttörn 2017: Ein stürmischer Beginn

Etwas wehmütig verlassen wir Cariati  früher als geplant am 06.09.2017. Aber nach dem unglaublich heißen Sommer (Inferno, sagen sie hier) wird Italien von extremen Wetterlagen gebeutelt, und für die nächste Woche ist ein Gewittertief angekündigt. Vorher wollen wir schon den Törn beginnen und den Sturm in einem geschützten Hafen abwettern. Unser erstes Ziel nach 50sm…

Herbst 2017: Von Hamburg nach Cariati

Fünf Tage brauchen wir, um von Hamburg nach Cariati zu kommen, und es ist gut, dass wir uns so viel Zeit lassen können. Am dritten Reisetag erreichen wir Tivoli bei Rom. Nachmittags ein ausführlicher Besuch der Villa Adriana. Der Audioguide ist leider so miserabel, dass wir meist nur einigermaßen hilflos vor den alten Steinen stehen….

Frühjahrstörn 2017 Griechenland II

Nachdem wir Simone nach einer bunten Woche verabschiedet haben, verholen wir uns nach Kioni auf Ithaka. Es soll der schönste Ort der Insel sein , und wir genießen das Baden im kristallklaren Wasser. Nur sind wir hier nicht allein, und das Gewusel der an- und ablegenden (vorwiegend) Charterboote macht mich etwas nervös. Aber alles geht…

Frühjahrstörn 2017 Griechenland I

Am 02.Mai 2017 haben wir die erhofften Motorboot-Sahnebedingungen für die Überfahrt nach Griechenland, keine Wolke, leichter Dunst, ruhiges Meer. Wir hatten einen Zwischenstopp auf Erikoussa geplant, einer Mini-Insel N-lich von Korfu. Aber dort wird gerade der Hafen aufwändig ausgebaut. Also fahren wir weiter und erreichen nach 95sm und knapp 9 Stunden Fahrt Sagiada, einen kleinen…

Frühjahr 2017 Italien

Wir hatten die “Honfleur”  über Winter in Cariati, Calabria, im Wasser gelassen. Und eigentlich waren wir ganz sicher, dass wir im kommenden Frühjahr unsere Fahrt an der W-Seite Italiens Richtung Frankreich fortsetzen würden. Aber an einem ungemütlichen norddeutschen Winterabend brachte uns unser Sohn ein Video mit: “Highway to Hellas” mit Christoph Maria Herbst. “Das gefällt…

Auf den Hund gekommen

Loriot formulierte treffend: Ein Leben ohne Hund ist möglich aber sinnlos! So sehen wir es auch, seit wir uns 1996 trauten, trotz unserer Segelei und dem damit verbundenen Leben auf engem Raum einen „Kleinen Münsterländer“ Jagdhund in die Familie aufzunehmen. Unsere Erfahrungen nach mittlerweile 20 Jahren „Hund an Bord“: Der Raum auf einer Segel- oder…

Apulische Küste Herbst 2016 II

Badstraße oder Schlossallee? Wir sind sehr gespannt auf den nächsten Hafen,  Monopoli. Es gibt eine Werft mit Liegeplätzen. Wir machen aber gegenüber an der Mole vor dem Leuchtturm fest. Ohne Wasser- und Stromanschluss, aber wir liegen ruhig und sicher und haben einen ungemein romantischen Ausblick. Ab und zu kommt ein Eisvogel vorbeigeschossen, und am Abend…

Apulische Küste Herbst 2016 I

Unser Hund Paula ist der Grund, warum wir nicht den bequemen Flieger nehmen sondern immer mit dem Auto den langen Weg in den Süden fahren. Wir haben es uns zur schönen Gewohnheit gemacht, für die Zwischenstationen nette Ziele auszusuchen und dieses Mal etwas ganz Besonderes gewählt: Ravenna. Etwas außerhalb im Grünen wohnen wir zwei Nächte…

Frühjahrstörn 2016 Kroatien II bis nach Italien

  Nach einem Zwischenstopp in Lumbarda auf Korcula  landen wir in Loviste, einem kleinen Ort ganz am Ende der Halbinsel Peljesac. Die Steinpier ist frei, und wir dürfen dort anlegen. Eigentlich ist sie aber wohl für größere Schiffe gedacht. Denn in den nächsten Tagen machen neben uns Traditionskreuzfahrer und später ein Fischer fest. Man kann…

Frühjahrstörn 2016 Kroatien I

Unsere Tour am 22.05.2016 von Montenegro nach Kroatien wird mühsamer als gedacht. Wir steuern von Kotor erst einmal den Porto Montenegro in Tivat an.  Dort kann man kurz vor Verlassen des Landes zollfreien Diesel für sagenhafte 0,494€ tanken. Wir müssen zwar etwas warten (was erklärtermaßen nicht zu unseren Stärken gehört), aber der Service beim Ausklarieren…